Winter 2007 bis Mai 2008 - die "lila Kuh" auf dem Weg zurück zum J1-Look

 

Die lila Kuh wird umgebaut. Der Look soll sich wieder mehr an der originalen J1 -Optik orientieren. Dazu wird der untenliegende KIJIMA-Auspuff trotz guter Leistung und üppigem Sound einem obenliegenden Auspuff mit Original-Abschirmblech weichen. Ich  habe mich aus Gründen der Optik und der bekannt guten Verarbeitung für einen TAKEGAWA-Aupuff entschieden. Das Eigenbau-Rücklicht samt Halter wird durch den originalen J1-Rücklichtdom mit runder Lampe und Katzenaugenhalter ersetzt. Der Motor bekommt eine andere Kurbelwelle mit 12V-Zapfen und eine CDI-Zündung.
Zunächst beginnt nun wieder aber die Phase des Teilesammelns.... Auf der Hausmesse der Monkey-Garage und von Freund Peter Niedereichholz kamen schon mal die ersten Teile zusammen. Aus dem Shop von Markus "Maseco" Cordsen gab es in gewohnt blitzschnellem Versand einen neuen Honda-Kabelbaum.



Oben: Ein neuer Auspuff. Takegawa Silencer-Boy.
Unten: Ein neuer 12Volt-Kabelbaum für die Monkey. Regler, CDI, Schalterarmaturen
 

 

 
  Oben: Eine gebrauchte originale J1-Sitzbank mit guter Substanz. Diese wird neu bezogen und soll dann später so aussehen, wie rechts auf dem Bild.
 
  Oben: Neu bezogene J1-Sitzbank, die Farbe täuscht: Das ist schon schön schwarz... ;-)
Die Perspektive ist auch etwas verzerrt, die Sitzbank und insbesondere die Steppung wirken flacher, als sie sind´.

Bilder im angebauten Zustand folgen demnächst.

 
   
  April 2008 - der Peter baut mir, was ich will ;-)
  Chronischer Zeitmangel und viel zu viel Arbeit...
Ich habe dankbar das Angebot von Peter "Monkey Mogli" Niedereichholz angenommen, mir beim Umbau der lila Kuh zu helfen.
Unten: Erste Bilder mit dem Takegawa-Auspuff, "alter" Sitzbank und Lampenhalter sowie neuem Ölkühler hier.

Dazu gibt es noch Elektrik-Finish "made by Dottore Martin" und die Kuh ist in neuem Glanz wieder auf der Straße.

 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
  22. Mai 2008 - Lila Kuh - reloaded!
  Fertig. :-)
Unten: Erste Bilder "komplett".
 
   
 
  Vielen Dank an Peter Niedereichholz für das "Bauen", die Hilfe und die vielen sorgfältigen Details und Verbesserungen
und an den "Dottore" Martin Weyer für die wunderbar funktionierende Elektrik.
 

    © Michael Kugler 2001/2016